"Wie war das für Euch? Die Dritte Generation Ost im Gespräch mit ihren Eltern"

Buchvorstellung mit Bianca Ely und Maike Nedo

Donnerstag, 19. April 2018, 18.00 Uhr

Am 19. April 2018 findet um 18 Uhr die Buchvorstellung „Wie war das für Euch? Die Dritte Generation im Gespräch mit ihren Eltern“ in der Gedenkstätte Amthordurchgang statt. Zu Gast sind Bianca Ely, eine der Herausgeberinnen und Maike Nedo, eine Autorin des Buches. Kooperationspartner der Veranstaltung ist die Konrad-Adenauer-Stiftung Thüringen.

Zur Dritten Generation Ost gehören jene, die in den 1990er Jahren Kinder und Jugendliche waren. Sie sind wie ihre Eltern in die DDR hineingeboren und haben ein Teil ihrer Kindheit und Jugend in ihr verbracht. Bereits 2013 erörterten Autoren in der Vorgängerpublikation „Dritte Generation Ost. Wer wir sind, was wir wollen“ viele Fragen rund um die eigene Herkunft und Geschichte. Im neuen Band richten die Herausgerberinnen den Blick auf ihre Eltern. Sie wollen wissen, wie diese den Alltag in der DDR und die Wendejahre erlebt haben.

Sie fragen nach der Verbundenheit der Eltern zur DDR. Was bereuen sie? Wie empfanden sie den Konflikt zwischen privatem und öffentlichen Leben? Haben sie Erfahrungen mit der Stasi gemacht? Wollten sie ausreisen? Sehen sie sich als Gewinner oder Verlierer der Wende? In Briefen, Interviews und Reflexionen sucht die Dritte Generation Ost den Dialog zu den Eltern. „Ihr fragt ja wie die Wessis!“, ist eine Reaktion auf ihre Fragen. Sie zeigt, dass es in diesem Gedankenaustausch auch um die Überwindung einer Sprachlosigkeit geht.

»Teilen wir Ostdeutsche etwas miteinander, das sich in unsere Persönlichkeit eingeschrieben hat und uns anders sein lässt als die im Westen?«, fragt einer der Protagonisten. Fragen und Kritik an der DDR, so stellen die Autoren fest, werden oft mit Gegenfragen zur heutigen Gesellschaft gekontert. Auf stereotype Zuschreibungen und Unterstellungen reagieren die Väter und Mütter oft wütend oder verletzt. Ihre Kinder haben sie in einer entscheidenden Phase ihres Lebens schwach erlebt. Die konnten die gewonnen Freiräume im neuen System viel besser nutzen. Welche Spuren hinterlässt das bei den Eltern?

Die Buchvorstellung ist Teil unserer Veranstaltungsreihe "WENDE: WANDEL, WUNDERTÜTE?".

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!